Totale Mondfinsternis 2019

21. Januar 2019 in Zentralpazifik, Nord- und Südamerika, Europa, Afrika

Der Mond während einer totalen Kernschattenfinsternis

Auch von Deutschland aus ist am 21. Januar 2019 eine totale Mondfinsternis zu sehen. Generell kann sie vom Zentralpazifik, von Nord- und Südamerika, Europa und Afrika beobachtet werden. Bei dieser totalen Mondfinsternis wird der Mond eine Stunde und zwei Minuten in den Kernschatten der Erde eintreten. Zu dieser Zeit wird er kupferrot leuchten. Die genannte UTC-Uhrzeit stellt die Mitte der Finsternis dar. Von Deutschland aus kann die Finsternis bei Monduntergang gut gesehen werden. Von Nord- und Südamerika aus ist die gesamte Finsternis sichtbar.

Eine Mondfinsternis kann nur um die Vollmondphase herum eintreten. Ist dies gegeben, ist eine Finsternis nur möglich, wenn der Vollmond einem der beiden Mondknotens so nahe ist, dass sich eine durch Mond, Erde und Sonne gehende Linie ergibt. Mit bloßem Auge deutlich wahrzunehmen sind jene Finsternisse, bei denen der Mond durch den Kernschatten der Erde ganz oder zum Teil verdunkelt wird. Bei der totalen Mondfinsternis tritt der Mond im Verlauf der Finsternis vollständig in den Kernschatten der Erde ein und ist als roter Blutmond zu sehen.

Wo ist das Event?
Landesweit
Zentralpazifik, Nord- und Südamerika, Europa, Afrika
Wann ist das Event?
Montag, 21. Januar 2019
05:13 Uhr
Seit 64 Tagen vorbei!

Weitere Termine:

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender