Nationaltag der Handschrift 2020

23. Januar 2020 in den USA

Eine Frauenhand, die einen Kugelschreiber über einem unbeschriebenen Blatt hält.

Der Nationaltag der Handschrift wird am 23. Januar 2020 veranstaltet. Mit diesem Tag soll an eine verlorene Kunst erinnert werden. Der Tag soll an die Ausdrucksfähigkeit von Handschriften erinnern, die im digitalen Zeitalter immer mehr vergessen wird. Am besten wird der Tag gefeiert, indem handschriftlich etwas geschrieben wird. Dabei kann es sich um eigene Aufzeichnungen oder auch einen Brief an eine andere Person handeln.

Gefördert wird der Nationaltag der Handschrift jährlich von der Writing Instrument Manufacturers Association (WIMA). Die Wahl des Datums fiel aufgrund des Geburtstags von John Hancock auf den 23. Januar. Hancock war der dritte US-amerikanische Präsident und Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung. Auf dieser nahm seine Unterschrift ganze 13 Zentimeter ein, weshalb sein Name fortan in den USA zum Synonym für Unterschrift wurde. Um jemanden um seine Unterschrift zu bitten, kann dort also gesagt werden: "Please, put your John Hancock here!".

Mit dem Nationaltag der Handschrift wird auf die Bedeutung von handschriftlichen Werken aufmerksam gemacht. Der Tag geht einher mit dem Wunsch, Kugelschreiber, Füller oder Bleistift in die Hand zu nehmen und kreativ etwas zu erschaffen. Neue Schriftarten können dabei erlernt werden. Alternativ kann der Tag auch genutzt werden, um einem Kind das Schreiben beizubringen.

Wo ist das Event?
Landesweit
USA
Wann ist das Event?
Donnerstag, 23. Januar 2020
Noch 41 Tage!

Weitere Termine:

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Nationaltag der Handschrift 2020 - 23.01.2020 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender