Reformationstag 2017

31. Oktober 2017 in Deutschland

Mit dem Reformationstag am 31. Oktober 2017 gedenken evangelische Christen dem Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517. Der Tag ist ein gesetzlicher und damit arbeitsfreier Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Es handelt sich um einen sogenannten stillen Feiertag, der den Feiertagsgesetzen der Bundesländer unterliegt, die unter anderem öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen, musikalische Veranstaltungen oder den Schankbetrieb verbieten können. In Baden-Württemberg ist der Reformationstag schulfrei und in Niedersachsen können evangelische Schüler für den Gottesdienst vom Unterricht freigestellt werden. Die Schweiz feiert den Reformationstag am ersten Sonntag im November; Österreich hat keinen entsprechenden Feiertag, aber am 31. Oktober schulfrei für evangelische Schüler. Der Reformationstag fällt mit Halloween zusammen, zu dem er jedoch in keiner Beziehung steht.

Der Theologieprofessor und Mönch Martin Luther soll 1517 am Tag vor Allerheiligen, also am 31. Oktober, seine 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche angeschlagen haben. Ob dem tatsächlich so war, ist umstritten - nachgewiesen ist jedenfalls die Versendung der Thesen durch Luther an den Erzbischof von Mainz und Magdeburg. Mit den Thesen lud Luther zur Auseinandersetzung damit ein und wurde fortan zum Gegenstand einer reichsweiten Diskussion. Allgemein gelten die Thesen als eines der bedeutendsten Ereignisse der frühen Neuzeit. Luthers Thesen stellen den Beginn der Reformation der Kirche dar, denn mit ihnen kritisierte er die damals herrschende Auffassung, dass der Mensch nur durch die Zahlung von Ablass und durch die Vollbringung guter Taten von seinen Sünden erlöst werden könne. Laut Luther sei diese Erlösung jedoch bereits durch Jesus Christus mit seinem Kreuztod geschehen.

Luther forderte mit seinen Schriften, dass religiöse Glaubensfragen streng nach dem Vorbilder der Bibel zu beantworten seien. Er übersetzte das Alte und Neue Testament der Bibel ins Deutsche und schuf damit die Lutherbibel, die als zentrales Werk für den deutschen Protestantismus gilt. Als Zeit der Reformation der Kirche gelten die Jahre von 1517 und 1555 - beginnend also mit Luthers 95 Thesen. Die Reformation bedeutete eine Spaltung des westlichen Christentums in die verschiedenen Konfessionen, also Glaubensbekenntnisse: Katholisch, reformiert und lutherisch. Der Gottesdienst zum Reformationstag findet üblicherweise am Abend des 31. Oktober statt - zumindest in Bundesländern, in denen der Tag kein gesetzlicher Feiertag ist. Bei diesem Gottesdienst geht es neben der Erinnerung an Luthers Thesen am Reformationstag vor allem auch um seine Lehre hinsichtlich der Rechtfertigung des Sünders.

Wo ist Reformationstag?
Deutschlandweit
Deutschland

Wann ist Reformationstag?
Dienstag, 31. Oktober 2017
Noch 287 Tage!

Weitere Termine:

Portrait Martin Luthers
Portrait Martin Luthers
Urheber: Lukas Cranach
September 2017
M D M D F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Oktober 2017
M D M D F S S
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  1. Valentinstag
    Di, 14.02.2017
  2. Rosenmontag
    Mo, 27.02.2017
  3. Fastnacht
    Di, 28.02.2017
  4. Aschermittwoch
    Mi, 01.03.2017
  5. Karfreitag
    Fr, 14.04.2017

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumKontaktSpenden
Terminkalender www.kleiner-kalender.de • Deine Events online! • Copyright © 2017